Sommer Release 2019

von Daniela Bruse Software Tech News

Mit dem Sommer Release 2019 von ENVI-met werden eine Reihe von Fehlern und Problemen behoben, die in den vergangenen Monaten aufgetreten sind (siehe Auflistung unten).

Die wichtigste Neuerung ist jedoch die Einführung eines neuen Lizenzsystems: Die Verwendung von ENVI-met-Lizenzen wird künftig noch flexibler dank eines interaktiven Registrierungs- und De-Registrierungsprozesses für Lizenzen auf Remotecomputern.

Die BASIC-Version wurde in „ENVI-met LITE“ umbenannt und deckt nun eine maximale Modelldomäne von 50 x 50 x 40 Grids ab.

Was wurde mit dem Sommer Release 2019 verbessert?

_ höhere Leistung durch Datentypkonvertierung von Zeitstempeln

_ Stabilitätsprobleme wurden behoben, wodurch es weniger Fehler bei mehreren parallellaufenden Simulationen auf einem PC gibt. Zudem wurden Fehler beim Zeichnen der Leinwand beseitigt.

_ Bugfix: Schadstoffe-Modul funktioniert nun korrekt im Parallelmodus

_ Bugfix der Vertical SingleWalls (wurden bisher oftmals zu kalt, da sie keine Kurzwellenstrahlung erhielten)

_ Dateinamenstruktur der Ausgabedateien wurde geändert, um sie chronologisch zu ordnen. Das neue Format sieht wie folgt aus: JJJJ-MM-TT_hh.mm.ss

_ Weitere Ortsinformationen zu INX- und EDX-Dateien für Verschachtelungszwecke der Winterversion wurden hinzugefügt (UTM-Zone, genauere Koordinaten).

_ Remote-Lizenzregistrierung auf mehreren PCs hinzugefügt