Bäume & Vegetation

Nachhaltige Landschaftsarchitektur

Vegetation im städtischen Umfeld kann Hitzewellen abmildern, ist aber selbst oft lebensfeindlichen Bedingungen aufgrund von Windstress und Sturmrisiken ausgesetzt. Die geeignete Auswahl und Zusammensetzung der städtischen Vegetation ist für die Schaffung einer nachhaltigen Grünstruktur daher von wesentlicher Bedeutung.

ENVI-met bietet eine Vielzahl von interaktiven Modulen, welche die Wechselwirkungen zwischen Vegetation und Mikroklima in städtischen Gebieten simulieren und analysieren.

ENVI-met ermöglicht eine detaillierte Simulation und Analyse der Umgebungsbedingungen.

Durch die Planung geeigneter Grünanlagen können das Mikroklima und damit die Lebensqualität in Städten positiv beeinflusst werden. Einer der Hauptvorteile von urbanem Grün ist deren Fähigkeit, die Lufttemperatur durch Beschattung und Verdunstung zu senken. Blätter von Bäumen und Pflanzen halten Sonnenstrahlen fern und geben durch ständige Wasserverdunstung große Wärmemengen ab.

Um Wechselwirkungen zwischen städtischer Vegetation und dem Mikroklima realitätsnah betrachten zu können, simuliert ENVI-met Umweltbedingungen wie die Photosyntheserate, die Wasserverfügbarkeit im Boden und die Verdunstungsrate – und berechnet beispielsweise die Änderung der Blatttemperatur im Laufe eines Tages.

Durch die Verwendung von ENVI-met ist es außerdem möglich, die Anforderungen der städtischen Vegetation in Bezug auf Windstress und Sturmrisiken zu evaluieren. Die Software simuliert hierzu die Windkräfte auf Blätter und Baumskelett und schätzt so potentielle Risiken für Astbruch oder Windwurf ein.

 

Fallstudie herunterladen

ENVI-met Tree Pass

Die Bedürfnisse der städtischen Vegetation entdecken, den Wasserverbrauch simulieren oder Landschaftsarchitekten bei der Suche nach dem optimalen Pflanzschema unterstützen: Der ENVI-met Tree Pass beinhaltet eine umfassende Zusammenfassung aller relevanten Mikroklima-Wachstumsbedingungen.

Nachhaltige und belastbare Landschaftsarchitektur bedeutet nicht nur, die besten Plätze zum Pflanzen von Bäumen zu finden. Sondern auch, geeignete Arten zu identifizieren und Pflegestrategien zu entwickeln, um das Überleben von Bäumen in einem städtischen Umfeld zu garantieren.

Die ENVI-met Tree Pass-Methodik gibt Pflanzen und Bäumen eine zentrale Bedeutung.

Das neue Modul liefert nicht nur ein umfassendes Datenblatt aller relevanten Wachstumsbedingungen an potentiellen Baumstandorten, sondern untersucht auch die Biomechanik des Baums, um Sturmschäden zu verhindern.

Mit dem Tree Pass können einzelne Bäume auf der Ebene der typischen Kronengeometrie mit der Auflösung eines einzelnen Astes nach der Idee des L-Systems analysiert werden. Die Auswirkungen der lokalen Wachstumsbedingungen, wie beispielsweise Lichteinfall, werden in der Analyse ebenso berücksichtigt wie verschiedene Pflegevorgaben. Die Gefahr des Entwurzelns oder Brechens ist für eine quasi unbegrenzte Anzahl von Bäumen innerhalb eines Stadtviertels bis auf die Ebene der einzelnen Äste analysierbar.

Der ENVI-met Tree Pass besteht aus einer Reihe von Analysemodulen, von denen das erste mit dem Frühjahr-Release 2021 verfügbar sein wird.

 

Entdecken Sie weitere Handlungsfelder