Modell für das Stadtklima

Berechnen Sie das Mikroklima einer Stadt auf den Quadratmeter genau

Die ENVI-met Software ermöglicht es, nachhaltige Lebensbedingungen in einer sich ständig verändernden Umgebung zu schaffen. Mithilfe von ENVI-met’s interaktiven Modulen lässt sich wissenschaftlich fundiert analysieren, welche Auswirkungen unterschiedliche Planungsszenarien haben werden.

Das Softwaremodell wird weltweit – von den Tropen bis in die Polarregionen – für Umweltanalysen und Stadtplanung eingesetzt. In über 3.000 unabhängigen Studien und wissenschaftlichen Publikationen wird das Potential der Software belegt, das Mikroklima einer Stadt genau zu errechnen und Auswirkungen von Bauvorhaben, Bodenversiegelungen oder Parkanlagen zu berechnen.

Solaranalyse
  • Sonnen- & Schattenstunden
  • Reflexionsanalyse
  • Schattenwurf
  • Solarenergie erzeugen

 

Schadstoffausbreitung
  • Emission und Transport von Partikeln und Gasen
  • Chemische Reaktionen zwischen NOx, Ozon und (B)VOC
  • Beinhaltet Ablagerung auf Pflanzen und Oberflächen
  • Integrierte Tools zu der Berechnung von Emissionsprofilen im Verkehr
Gebäudephysik
  • Fassadentemperaturen
  • Austauschprozesse mit begrünten Wänden
  • Interaktion zwischen dem Mikroklima außerhalb und dem Mikroklima innerhalb von Gebäuden
  • Wasser- und Energiebilanz von „living wall“-Systemen
Grüne & Blaue Technologien
  • Vorteile von Fassaden- & Dachbegrünung
  • Einfluss von Grünflächen und Wasserkörpern
  • Simulation von „living walls“
  • Luftkühlung durch Wasserversprühung
Windströmung
  • Windmuster in komplexen Umgebungen
  • Windgeschwindigkeiten um Gebäude und Bäume
  • Windkomfort
Thermischer Aussenkomfort
  • Lufttemperatur
  • Strahlungstemperatur von umgebenden Oberflächen
  • Luftbewegung in der Nähe des Körpers
  • Relative Feuchte
Tree Pass
  • Analyse der Pflanzenwachstumsbedingungen
  • Simulation von Windstress und Baumschäden
  • Simulation des Wasserverbrauchs
Handlungsfelder

Stadtplanung und Hitzestress

Um den Einfluss unterschiedlicher Bebauungsstrukturen auf das Lokalklima zu untersuchen, ermöglicht das Simulationsmodell ENVI-met die hochauflösende Simulation des städtischen Mikroklimas.

Durch die Berücksichtigung von Vegetation – als Einzelpflanzen oder als Begrünung von Wänden und Dächern – lassen sich die Auswirkungen auf die städtische Energiebilanz simulieren und so beispielsweise das Mitigationspotential für die städtische Hitzebelastung quantifizieren.

 


 

Lernen Sie die Welt von ENVI-met kennen

Newsletter

ENVI-met News